Immer für Sie da
04791/51 00

Kind und  Tod

Wie spreche ich mit meinem Kind über das traurige Thema?

Aus Angst, etwas Falsches zu sagen, vermeiden viele Menschen das Thema – besonders, wenn Kinder in der Nähe sind. Wenn ein Kind ein Familienmitglied verloren hat und alle in seiner Umgebung einem Gespräch darüber aus dem Weg gehen, kann dies ernste Folgen haben.
Kinder sind neugierige Wesen. So begegnen sie auch dem Tod. Instinktive und direkte Fragen können Eltern verunsichern. Auch wenn die Antworten schmerzen, sollten Sie sich stellen und nicht ausweichen. Es ist wichtig, das richtige Maß zu finden. Denn Ihr Kind erlebt neben den eigenen Verlustgefühlen auch die Trauer der anderen und leidet darunter.
Suchen Sie nach sinnvollen Ritualen, die zu Ihrer Familie und Ihren Lebensgewohnheiten passen. Besuchen Sie Orte, an denen Sie mit dem Verstorbenen Zeit verbracht haben, zünden Sie zu Hause Kerzen an, beten Sie gemeinsam oder tun Sie zusammen das, was der Verstorbene besonders gerne gemacht hat. Sprechen Sie offen über Ihre eigenen Gefühle und zeigen Sie Ihrem Kind Ihre Liebe. So helfen Sie ihm, allmählich mit dem Verlust und der neuen Situation zurechtzukommen.